Friaul – Sonneninsel Grado

Friaul-Julisch Venetien ist die Region im Nordosten Italiens, die an Oesterreich, Slowenien und das Adriatische Meer grenzt. Die Hauptstadt Triest gehörte im 19. Jahrhundert zur österreichisch-ungarischen Monarchie. Berühmte Sehenswürdigkeiten sind die Altstadt, die am Ufer gelegene Piazza dell'Unitâ d'Italia und das Castello di Miramare, ein ehemaliger Adelssitz. Weiter besuchen Sie auf dieser Reise die ehemalige Festungsstadt Palmanova sowie die Sonneninsel Grado. Im Schatten der übermächtigen venezianischen Konkurrenz liegt die Lagune von Grado, die nur durch einen schmalen Landstreifen mit dem Festland verbunden ist. Grado ist ein gewachsener Ort mit einer jahrtausend alten Geschichte und einer lebendigen Umgebung. Entdecken Sie auch die romantische Altstadt mit den vilen kleinen Gässchen und den malerischen Fischerhäuschen. Als Ausgangspunkt für die Ausflüge ins Friaul wohnen Sie 3 Nächte im Hotel Palace direkt am Strand im bekannten Badeferienort Bibione. Das warme und besonders sonnenreiche Klima der nördlichen Adria machen Bibione zu einem idealen Erholungsort für jung und alt.

Reisedaten & Preise
Reisedetails
Wichtige Hinweise

1. Tag, Tessin - Milano - Padua - Bibione

07.00 Uhr ab St. Gallen, Carhaltestelle Lagerstrasse – Goldach – Rorschach – St. Margrethen – Rheintal – Chur – Thusis – Via Mala – San Bernardino-Tunnel – Misox – Monte Ceneri – Lugano – Chiasso – Como- Autostrada via Milano – Verona – Padua – Mestre – Bibione, Hotelbezug für 3 Nächte. Abendessen im Hotel.

2. Tag, Ausflug Schloss Miramare und Triest

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Schloss Miramare. Das Schloss liegt auf einer Felsenklippe der Bucht von Grignano. Das Schloss Miramare wurde um 1860 für den österreichischen Erzherzog Ferdinand Maximilian erbaut und 1950 zu einem Museum erklärt. Weiterfahrt nach Triest. Im Stadtbild von Triest spiegelt sich die über 500-jährige Zugehörigkeit zu Österreich wider, nicht nur in den stattlichen Gebäuden und Plätzen, sondern auch in den Speisekarten der Kaffeehäuser und Restaurants, wo österreichische Spezialitäten dominieren. Einer der bekanntesten Plätze ist der malerische Canal Grande, die Piazza dell’Unita d’Italia ist angebilche der grösste Platz Italiens. Dies und vieles mehr sehen Sie auf einem geführten Stadtrundgang.
Gegen Abend Rückfahrt nach Bibione.

3. Ausflug Palmanova, Grado und Lagunenfahrt

Frühstücksbuffet im Hotel. Heute entdecken Sie Palmanova, die Festungsstadt der Republik Venedig, welche zum Schutz vor den Türken angelegt wurde. Die Wälle der beieindruckenden, sternförmigen Befestigungsanlage laden zu einem Spaziergang ein. Weiterfahrt in die malerische Altstadt Grados mit ihren prachtvollen romanischen Sakralbauten. Geniessen Sie eine Lagunenschifffahrt in Grado, wo Sie an mehreren Inseln vorbeifahren. Eine der grössten Inseln ist Barbana, mit der Marienwallfahrtskirche Madonna di Barbana. Der Turm und die Kirche sind von weitem zu sehen. Gegen Abend Rückfahrt nach Bibione.

4. Tag, Rückreise Bibione - Ostschweiz

Nach dem Frühstücksbuffet im Hotel treten Sie die Rückreise an via Padova – Verona – Mailand – Como – Chiasso – Misox – San-Bernardino-Tunnel – Thusis – Chur – Rheintal – St. Margrethen – Rorschach – Goldach – St. Gallen.

Reisedaten & Preise

Einbettzimmerzuschlag CHF 110.–
Basis Halbpension inkl. Frühstücksbuffet, inkl. halbtägige Führung in Triest mit Schloss Miramare, inkl. ganztägige Führung nach Palmanova und Grado mit Lagunenfahrt, exkl. sonstige Eintritte.